Sternschnuppen im November - Leoniden und Tauriden gut zu beobachten


Anfang November sind mehrere Meteorströme als Sternschnuppen auf der Erde zu sehen. Ab 11. November sind die Tauriden am Nachthimmel gut sichtbar, die Leoniden erreichen mit 15 Sternschnuppen pro Stunde am 17. November ihren Höhepunkt.

Sternschnuppen im November - Leoniden und Tauriden gut zu beobachten
Bild: Canva | Leoniden am Nachthimmel

Am 13. November sind am Morgenhimmel erste Sternschnuppen der Leoniden zu sehen. Ab Montag, 16. November, werden sie bis zum 17. November langsam ihren Höhepunkt erreichen. Man kann bis zu 15 Meteroiden pro Stunde beobachten. Bereits am 11. November werden die Tauriden an der Erde vorbeiziehen und am Himmel mit stündlich bis zu zehn Sternschnuppen zu sehen sein.

Leoniden mit bis zu 15 Sternschnuppen pro Stunde

Die Leoniden sind ein Sternschnuppenstrom, der jedes Jahr im November von der Erde aus zu beobachten ist. Den Ursprung haben die Leoniden im Kometen Temple Tuttle. Dieser lässt auf seiner Umlaufbahn um die Sonne eine Vielzahl an Bruchstücken - sogenannte Meteroiden - zurück. Diese Bruchstücke verglühen in der Erdatmosphäre, wenn die Erdbahn eine Meteroiden-Wolke kreuzt, und erscheinen uns auf der Erde als Sternschnuppen. Der Radiant des Meteorstroms der Leoniden liegt im Sternbild des Löwen. Es befindet sich rund 10 Grad nördlich des Regulus-Sterns.

Die meisten Sternschnuppen sind daher aufgrund der Umlaufbahnen jährlich von 17. auf 18. November zu sehen. Auch ohne Teleskop kann man sie am Nachthimmel gut beobachten und sich etwas wünschen.

Tauriden ab 11. November

Bereits eine Woche zuvor ist ein weiterer Meteorstrom am Nachthimmel erkennbar. Die Tauriden sind zwei Sternschnuppenschwärme, die jedes Jahr zwischen September und Dezember aktiv und damit sichtbar sind. Der nördliche und südliche Tauriden-Strom bewegen sich in dieser Zeit vom Sternbild Pisces über Aries in das Sternbild Taurus und zeigen sich durch helle Sternschnuppen in der Regel ab Anfang November auf der Erde.


Schlagwörter: Leoniden Sternschnuppen Tauriden


Autor:
Daniel Herndler ist ein österreichischer Journalist. (Email: redaktion@mondphasen.at) Kontakt